Ross Stores – Sehr hoch bewertet

Disclaimer: Dies ist keine Anlageberatung. Alle Inhalte dienen lediglich Bildungs- und Unterhaltungszwecken. Bitte führt vor jeder Kauf- und Verkaufsentscheidung Eure eigenen Analysen durch oder besprecht Euch mit Eurem Anlageberater.

Ross Stores (ROST) ist eine amerikanische Discounter-Kette im Bekleidungsbereich.

Die Aktie wetteifert in meinem Dividendenwachstums-Ranking seit einiger Zeit mit TJX Companies (TJX) um Platz 1.

Dividendenwachstum

Die abgezinste Dividenden-Wachstumsrate der letzten 10 Jahre beträgt 25%, von 2017 auf 2018 gab es einen Monster-Schub von 40%. In den 3 Jahren zuvor lag die Rate bei durchschnittlich 17% und die letzte Erhöhung von diesem Jahr (2019) beträgt ungewohnt niedrige 13% (was aber gegebenenfalls auch die die immense Erhöhung ein Jahr zuvor zu begründen ist.

All diese Zahlen zusammengebracht bringe ich das Dividendenwachstum für die nähere Zukunft mit 20% in mein Modell ein.

CAGR-10 Jahre: 25%

Konservative Schätzung 20%

12 Monats Dividendenrendite

Die aktuelle Dividendenrendite liegt bei 1%, die Rendite auf Sicht der nächsten 12 Monate daher bei etwa 1,2% (20% Wachstum).

Die erwartete 12 Monats Dividendenrendite liegt in meinem Modell über die letzten 10 Jahre zwischen 0,85% und 1,5%

Ross Stores – 12 Monates-Dividendenrendite

Die aktuelle 12-M-Div-Rendite liegt 8% unter dem 5 Jahresschnitt und 3% unter dem 10 Jahresschnitt.

Damit haben wir hier im Dividendenmodell eine leichte Unterbewertung bis neutrale Bewertung.

Nehmen wir also an, dass die Aktie aktuell „fair“ bewertet wird, ergibt sich aus dem einfachen Dividendenwachstumsmodell eine jährliche Rendite von etwa 20% für die nächsten Jahre.

Unter diesen Voraussetzungen könnte die Aktie sich in etwas weniger als 4 Jahren verdoppeln.

Aktienrückkäufe

Das Unternehmen kauft ständig Aktien zurück. Zuletzt bewegten wir uns dabei im Bereich knapp unter 3% p.a.

Ross Stores – Anzahl Aktien

Umsatz

Die Umsätze zeigen sich über die letzten 20 Quartale sehr stabil. Die quartalsweise Steigerung der Umsätze der jeweils letzten 12 Monate (TTM) beträgt dabei im Schnitt 2%, war jedoch zuletzt etwas zurückgegangen.

Ross Stores – Umsatz

Die Kurs Umsatz Verhältnis befindet sich leider aktuell an einem Langzeithoch im Bereich 2,6.

Ross Stores – KUV

Quelle: https://www.macrotrends.net/stocks/charts/ROST/ross-stores/price-sales

Über die letzten 10 Jahre gesehen, bewegt sich diese Kennzahl für die Aktie zwischen 0,8 und 2,6.

Hier ist also definitiv kein Spielraum für „regression to the mean“, eher das genaue Gegenteil.

Das durchschnittliche KUV liegt bei 1,6.

Das durchschnittliche Umsatzwachstum pro Aktie der letzten Jahre liegt bei etwa 10% p.a.

Auf Sicht von 12 Monaten würde bei gleichbleibendem Preis also das KUV auf 2,36 abschmelzen.

Bleibt jedoch weiterhin ein Abstand von fast 50% auf das durchschnittlicher KUV. Ernüchternd, da dies gleichzeitig die mögliche Downside darstellt.

Gewinn

Die Steigerung des Gewinn pro Aktie lag in den letzten Jahren bei etwa 15% mit einem Ausreißer nach oben von 30% in 2018.

Ross Stores – Gewinn je Aktie

Der Gewinn je Aktie pro Quartal kumuliert über die jeweils vergangenen 12 Monate (TTM) zeigt jedoch einen deutlichen Abfall im letzten Quartal. Hier konnte nur noch um 0,5% gesteigert werden, der niedrigste Wert der vergangenen 5 Jahre.

Aufgrund dieser Verlangsamung sollten für das zukünftige Wachstum eher sehr konservative Zahlen gewählt werden. Ich werde hier die niedrigsten Wachstumswerte auf Jahresbasis der vergangenen 10 Jahr wählen, was dann zu einer Annahme von etwa 10% führt.

Ähnlich wie beim KUV sind wir aktuell auch beim KGV mit knapp 25 an einer Spitzenposition angelangt.

Ross Stores – KGV

Quelle: https://www.macrotrends.net/stocks/charts/ROST/ross-stores/pe-ratio

Der Durchschnitt der vergangen 10 Jahre liegt bei 18,3.

Auf Sicht der nächsten 12 Monate ergibt sich mit dem lediglich konservativen Wachstum von 10% ein Abstand von 24% zum 10 Jahres Mittelwert. Dies wäre dann auch die Downside in dieser Zeitspanne.

Zusammenfassung

Die großen Pluspunkte sind das Dividendenwachstum von etwa 20% und eine sehr große Stabilität des Umsatzwachstums.

Im Dividendenwachstumsmodell ist die Aktie aktuell „fair“ bewertet besitzt jedoch Potential auf etwa 20% Wertsteigerung wenn der Preis sich an einer gleichbleibenden Dividendenrendite orientiert.

Bei den Kennzahlen für Umsatz und Gewinn sieht die Sache schon bedeutend düsterer aus. Hier haben wir deutlich hohe Bewertungen im Vergleich mit den eigenen historischen Durchschnitten zu Verzeichnen und dadurch eine Downside innerhalb der nächsten 12 Monate von fast 50% respektive 24%.

Ein Neuinvestment oder Verstärkung bestehender Positionen drängt sich daher aus meiner Sicht aktuell nicht auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.